Samstag, 7. März 2015

Die Heilkräfte aus der Natur - Arganöl

Hallo zusammen!

Seit 7 bis 8 Jahren schwebt , wenn es um Hautpflege und Faltenminderung , aber auch um kulinarische Veredelung und Gourmetspezialitäten geht , ein Begriff immer und immer wieder durch die Medien und Fach Welt .

Das "marokanische Gold ", wie Arganöl auch gerne bezeichnet wird , gilt dank seiner außergewöhnlich reichhaltigen und einzigartigen natürlichen Wirkstoffkombination und seiner immensen Gesundheitstkraft vollkommen zu Recht als das kostbarste und wertvollste pflanzliche Öl der Welt .

Gewonnen wird dieses unvergleichliche Öl aus dem Kern der olivähnlichen , gelben Frucht des Arganienbaums .
Umgeben von einem bitter schmeckenden und zähen Fruchtfleisch versteckt sich hier das wirklich Wertvolle in den ein bis drei Kernen der Frucht  .
Diese sind von einer extrem harten und widerstandfähigen Kernschale geschützt , so dass es einiger Kraftanstrengung zum Freilegen der Kerne benötigt.

Nur alle zwei Jahre trägt der Arganbaum in der Regel seine kostbaren Früchte.
Faszinierend ist, das dieser bis zu 10 Meter hoch und seine Krone bis zu 14 Meter breite Baum  seit mehr als 25 Millionen Jahren auf der Erde existiert .

Bereits seit einigen Jahren haben deutsche und französische Kosmetikkonzerne nachweisen können , das die Wirkstoffe in Arganöl die Zellaterung der Haut verlangsamt , bestehende Falten reduziert und das komplette Hautbild verjüngt .
Auch Spitzenköche und Liebhaber der Haute cuisine schätzen und verehren Arganöl als aromatische Geschmacksexplosion und veredeln nur die besten und erlesenen Zutaten mit diesem flüssigem Gold .

Neben der erfolgreichen Anwendung in der Kosmetik und Ernährung besitzt das seltene Öl eine unglaubliche Fülle an natürlichen Heilkräfte bei verschiedenen Erkrankungen . Von Akne und Neurodermitis über Arteriosklerose und Bluthochdruck bis hinzu Hypercholesterinämie , Alzheimer und Brust - und Prostakrebs kann Arganöl die Unterstützung sein , die unserem Organismus fehlt .

Das organische Arganöl besitzt Eigenschaften ähnlich denen künstliche hergestellten Antibiotika  , nur vollkommen ohne Nebenwirkungen und Wechselwirkungen.
Es wirkt antioxidativ. desinfizierend, feuchtigkeitsspendens , bakterien - und pilztötend , durchblutungsfördernd , immunstabilisatorisch  und zellverjüngend .

Es gibt sehr viele gesundheitliche Anwendungsgebiete.

Als Beispiel- Anwendungsbereich Haut :
Wenn Pickel , Pusteln & Co das Gesicht zu einem lodernden Entzündungsherd gemacht haben, helfen die in Arganöl kombinierten hochwirksamen Antioxidatien , Phenole , Schottenole und Spinosterole den Hormonhaushalt wieder in Harmonie und die Talkproduktion wird auf ein gesundes maß enigependelt und durch die aufflackernden Entzündungsherde geschwächte Immunkräfte werden wieder aktiv gestärkt .
Hierfür wird bei unreiner und von Akne befallene Haut 3 Mal pro Tag einen Teelöffel bioaktives Arganöl einzunehmen.
Oder bei Zellulite ,  Ursache Nummer eins für lästigen und unschönen Dellen an Oberschenkel und Po ist ein verschlacktes Bindegewebe .
Zur Neutralisierung der giftigen Schlacke sollte man auch hier 3 Mal am Tag ein Teelöffel Arganöl anwenden 
Nach einem Olivenöl Meersalz Peeling spült man dieses mit warmen Wasser ab und anschließend massiert man ein Esslöffel erwärmtest Arganöl ein.

Anwendungsbereich Herz :
Herzinfakt - Arganöl ist dank seiner LDL Cholesterin senkenden Wirkweise zur Präventation vieler Herzerkrankungen wie geschaffen .
Zur Präventation sind drei Mal täglich ein Teelöffel Arganöl ratsam.

Unseren Händen sieht man das Alter und die unterschiedlichsten Beanspruchungen meist als allererstes an , mit arganölhaltigen Pflege werden die Hände wieder zur Visitenkarte Nummer 1. . Kleine Risse und Schrammen verheilen bei regelmäßiger Anwendung schneller und treten seltener auf .
Abend vor dem Schlafengehen habe ich meine Hände für 15 Minuten in Arganöl gebadet , danach gut einmassiert und über Nacht atmungsaktive Baumwollhandschuhe übergezogen .

Oder wenn ihr brüchige Nägel oder das Nagelbett entzündet ist , tragt einfach einige Tropfen Arganöl auf und massiert es leicht ein.

Auch bei Haarausfall und trockenem Haar hilft Arganöl , einfach in die strapazierten  Spitzen  ein wenig Arganöl einmassieren.
Oder ihr mixt euch aus 4 Teelöffeln Arganöl mit 10 Spritzern Zitronensaft eine Haarkur und massiert diese ebenso ins Haar , lasst es circa 15 Minuten wirken und spült es anschließend mit lauwarmen Wasser aus .

Wie ihr seht es ist goldig und es gibt sehr viele Anwendungsbereich .
In der Flasche waren 100 ml Arganöl und erhältlich ist es Dr. Jokar .

Mein Fazit :
Ich kann euch das gigantische Arganöl nur empfehlen.
Meine Hände fühlen sich gepflegt und weich an , mein trockenes Haar glänzt wieder .
Zur Fältchenreduzierung habe ich innerlich 3mal täglich einen Teelöffel eingenommen und zusätzlich auf die betroffenen Fältchen einige Tropfen aufgetragen, gut sie sind nicht verschwunden , aber sie sind nicht mehr so tief .

Kennt ihr Arganöl und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Das war es wieder von mir , bis bald!
Liebe Grüße Leane :-)


Kommentare:

  1. schöner bericht und ich hab wieder was dazu gelernt..
    mein Spruch ist ja immer:
    Lieber Zellulite als gar keine orangen
    aber für was dieses Öl noch gut ist, damit hatte ich mich noch nie beschäftigt...
    Hab vielen vielen Dank für diesen schön geschriebenen Bericht..
    liebe Knuddelgrüße von mir an dich
    jacqueline jantzen

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Leane,

    mittlerweile setzen viele Firmen in ihren Produkten auf Arganöl als Zusatz. Ich mag es sehr. Was ich aber nicht wusste, dass es so vielseitig ist. Vielen Dank für den ausführlichen Bericht, finde ich richtig spannend. :)

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
  3. ich habe bisher nur gutes über arganöl gelesen :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Habe ich schon ganz viel Positives von gehört, selbst leider noch nicht ausprobiert.

    LG und einen wudnerschönen Sonntag,

    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leane,

    ich mag Arganöl in Haarpflegeprodukten und verwende sie regelmäßig.

    Hab einen schönen Sonntag,

    Alex von Ihr Produkttester.

    AntwortenLöschen
  6. Ich danke für deinen Bericht,da muss ich mal schauen,ich kenne das Öl bis jetzt nur in Shampoos und Spülungen
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Klingt gut dein Bericht. Ich kenne das Öl bisher nur fürs Haar und finde es super. lg Gabi

    AntwortenLöschen