Freitag, 4. April 2014

Raffaello Cupcakes

Hallo Zusammen!

Ein neues Rezept habe ich gestern ausprobiert , mit einigen Pannen, aber He es gibt schlimmeres , oder?

Diese Muffins sind ja nicht ohne Grund so populär , sie sind praktisch und die kleinen Kuchen kann man nach seinem Geschmack gebacken werden.

Raffaello Cupcakes :

Für den Teig :
  • halbes Päckchen Backpulver , 200 Gramm Butter , 3 Eier , 360 Gramm Mehl , 20 Raffaellos , ein Päckchen Vanillezucker , 240 Gramm Zucker und 300 ml Milch
Für die Creme:
  • 140 Gramm Butter , 250 Gramm Pudding , 50 Gramm Puderzucker
Zubereitung des Teigs :
Die 3 Eier vorher trennen .
Zuerst die Butter mit dem Zucker gut verrühren , die Eigelbe einzeln dabei unterrühren.
Die Eiweiße in eine andere Schüssel steif schlagen .
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch und Eischnee unter die Buttermasse rühren.

In Muffinförmchen geben und in die Mitte ein Raffaello setzten , dann noch mal einen Klecks Teig darauf , fertig für den Backofen. 
Bei 180 Grad ( vorgeheizt) dann circa 20 Minuten backen.



Die Cremezubereitung :
Den Pudding , wie auf der Packung beschrieben zubereiten und abkühlen lassen - Zimmertemperatur.
Die Butter mit dem Puderzucker schlagen und den Pudding Löffelweise dazu geben , dann auf die abgekühlten Cupcakes mit einem Spritzbeutel spritzen .


Zum Glück hatte ich eine große Packung Raffaello gekauft :-) Meine Tochter mag diese ja , ich bin ja nicht so wirklich der Kokosfan, aber bei diesen Cupcakes konnte ich vom Geschmack her nicht meckern.
Leider ist mir am Anfang ein kleines Missgeschick passiert , anstatt eine halbe Tüte Backpulver , hatte ich die ganze genommen , na gut dachte ich , wird nicht so schlimm sein :-)
Für die Cremezubereitung hatte ich noch Vanillepudding im Kühlschrank , also brauchte ich keinen kochen :-)
Im Moment besitze ich nur ein Muffinblech , aber ich hoffe auf ein weiteres - ist ja bald Ostern , lach.
Da die Menge des Teigs gigantisch war , habe ich einfach die anderen Muffinförmchen auf ein normales Backblech gesetzt . Beim Befüllen der Muffinförmchen habe ich wohl etwas zu viel Teig hinein gegeben , denn der Teig lief  aus den Muffinförmchen. Egal dachte ich , mal sehen wie es wird .
Und ich sagte gut sehen ja aus wie Spiegeleier Muffins , ist ja bald Ostern ;-)
Nun lass ich einfach Bilder "sprechen":
Mit der Creme sehen sie dann nicht mehr so " Schlimm" nach " Eiermuffins" aus :-)Und hier seht ihr den Raffaello in dem Cupcakes :


Insgesamt hatte ich aus dem teig 22 Raffaello Cupcakes heraus bekommen , so das ich heute sogar noch Feierabend zu einer leckeren Tasse Kaffee zwei davon geniessen konnte .

Das war es wieder kurz von mir , bis bald!
Liebe Grüße Leane :-)

Kommentare:

  1. Das Rezept ist bezaubernd, ich kann die bis on die Praxis riechen .....hm köstlich.
    Schönes Wochenende
    Gvlg margit <3

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut so lecker aus, da möchte man sich gleich eins von mopsen.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen ja lecker aus, werd ich mal zum geburtstag von unserem kleinen am 19. machen :)

    LG Trixi

    AntwortenLöschen
  4. Ooohh Yeah ich liebe Raffaello... Darf ich ein Cupcake haben??? Könnte ich jetzt sofort vernaschen...

    AntwortenLöschen
  5. Deine "Eiermuffins"sehen doch cool aus und die Idee mit den Raffaelos finde ich toll. Das probiere ich bei Gelegenheit mal aus! LG

    AntwortenLöschen