Samstag, 4. Mai 2013

Ein Kalkwandler im Miniformat - die Wasseracht

Hallo ihr Lieben!

Unser Wasser ist hier sehr hart und unsere Haushaltsgeräte , wie Wasserkocher , Kaffeemaschine usw. müssen doch öfters entkalkt werden . Im Bad muß auch öfters der Duschkopf oder auch die Wasserhähne sich dieser Prozedur unterziehen.

Nun gibt es ein so zusagen Kalkwandler im Miniformat . die Rede ist von Wasseracht.
Es sind Dichtungen , die in der Mitte eine acht zeigen.
Im Shop kann man verschiedene Sets sich bestellen.
Lieferbare Durchmesser sind 18,19 und 22 mm.
Das Starterset mit jeweils einer Wasseracht kostet nur 12,50 Euro.
Die Haushaltssets mit 2x 18 mm , 2x 19 mm und 4x 22 mm kosten 22,90 Euro.
Einzelne Wasserachten bekommt man für 4,99 Euro.
Für den Versand und für die Verpackung bezahlt man noch 1,90 Euro.
Die Wasseracht ist kein Filter , sie ist ein Kalkwandler und besteht aus geprüftem Material .
Es gibt sogar eine12 Monatsgarantie.


Kalk kommt in der Natur nur in gelöster Form vor . Durch den Fluss in den Rohrleitungen verändert sich das Wasser und bekommt den harten Kalk , der an den Haushaltsgeräten , Oberflächen und Armaturen zu erkennen ist . Es bilden sich Kalkablagerungen und Verkrustungen .
In der Natur gibt es dieses Phänomen nicht. Dort ist nur gelöster Kalk als Flussspat vorhanden , die Wasseracht schafft eine di-polige Verwirbelung , wie sie ebenfalls in der Natur ist und macht dadurch Leitungswasser natürlich weich
Durch die Form der Wasseracht (liegende Acht im Kreis) wird das sonst starr durch die Rohre fließende Wasser verwirbelt . Dadurch entsteht eine geringere Oberflächenspannung . Das Wasser fühlt sich weicher an und verhält sich wie weiches Wasser (weich wie in der Natur) . Es löst sogar den harten Kalk zeitlich unterschiedlich auf .
Um die Wasseracht zu probieren , kam bei uns vor einer Weile das Starterset an.



Der Inhalt war :
  • 1x 18 mm
  • 2x 22 mm
Als erstes wurde die Wasseracht in der Küche am Wasserhahn eingebaut , das ging auch ganz einfach , einfach an der Entnahmestelle (Wasserhahn ) , einfach die vorhandene Dichtung entfernen und durch die Wasseracht ersetzen .



Genauso haben wir es auch im Bad , mit dem Duschkopf gehandhabt.
 Nun sind knapp drei Wochen rum  und da ich Anfangs skeptisch war , war ich etwas überrascht.
Der Kaffee aus der Kaffeemaschine , oder mein geliebter Cappuccino aus unserer  Padmaschine , hatte doch einen anderen Geschmack , als vorher, er war intensiver.

Aber , wir mussten feststellen , das es im Wasserkocher doch noch einige Kalkrückstände zu sehen waren , zwar nicht mehr so schlimm wie vorher , aber trotzdem wurde er entkalkt.
Das liegt bestimmt daran , das sich ja durch die Wasseracht nicht der ganze Kalk in " Luft" bzw. im Wasser auflöst . Ein Rest ist geblieben , dafür finden wir das das Wasser weicher geworden ist.

Kennt ihr schon die Wasseracht, und welche Ergebnisse gab es bei euch ?
Das war es wieder von mir , bis bald!
Liebe Grüße Leane :-)

 

Kommentare:

  1. ich habe davon schon mal gelesen muss aber gestehen, dass ich hier doch skeptisch bin.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war ih anfangs auch , es blieb ja trotzdem noch sichtbare Kalkablagerungen im Wasserkocher :-)

      Löschen
  2. Wir haben die Wassacht auch seit kurzem gegen ein paar Dichtungen ausgetauscht und ich finde diese Erfindung echt toll, da wir sehr kalkhaltiges Wasser haben und deshalb sehr oft entkalken mußten.

    AntwortenLöschen
  3. wow, davon habe ich noch NIE gehört, oder gelesen. Klingt sehr gut muß ich mir mal bestellen und werde dann berichten

    LG Biggi

    AntwortenLöschen