Montag, 17. Oktober 2011

ÖLMÜHLE SOLLING

Willkommen in der Welt der Öle.  Heute stell ich euch Ölmühle-Solling vor.


Die Ölmühle Sollingen hat sich auf kalt- gepresste  Bio-Spezialitäten und Essige aus dem Weserbergland spezialiesiert.


Qualität statt Masse - so lautet die Devise in der Ölmühle Solling. In Ihrem kleinen Betrieb in Boffzen, nahe Holzminden, im Weserbergland zwischen Hannover und Göttingen gelegen, verarbeiten Gudrun und Werner Baensch seit 1995 Ölsaaten und Nüsse aus anerkannt ökologischem Landbau zu hochwertigen BIO-Ölspezialitäten. Seit 1996 wird nach den Richtlinien des NATURLAND-Verbandes gearbeitet. Bei uns geht es noch ganz handwerklich zu, angefangen von der Auslese der Rohstoffe, über die Ölgewinnung mit kleinen Spindelpressen bis zur Filtration und Abfüllung.(Quelle: Ölmühle-Sollingen)


In der Produktkategorie gibt es nicht nur verschiedene Speiseöle , es gibt  auch Brotaufstriche ,Essige , Nuss-und andere Mehle , Pflegeöle und Kosmetik , Rezepte und es gibt hier findet man einige Informationen zu einigen Büchern.


Was ich auch echt toll fand ist , dass man bei den einzelnen Produkten nochmalls Rezepte, Anwendungen und Produktspezifikationen findet:

Nun stell ich euch drei Produkte vor:

 Auf den Bild seht ihr einige Infobroschüren und :
- Sesamöl -mild geröstet
- Kräuter der Provence
- Kokosöl- nativ
Sesamöl-mild geröstet:
Mild geröstetes SesamÖl ist eine Delikatesse und wird vornehmlich bei der Zubereitung asiatischer Gerichte verwendet. Beim Röstprozess können gravierende strukturchemische Veränderungen an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren ausgelöst werden, in deren Verlauf auch trans-Fettsäuren entstehen können. Außerdem bilden sich typische, sehr aromatische Röststoffe im Sesamöl, die durch Reaktionen zwischen pflanzlichen Eiweißen und Kohlenhydraten entstehen, z.B. sog. Maillard-Reaktionen und auch Karamellisierungen sowie andere Kondensationsreaktionen. Durch ein besonders schonendes Röstverfahren wird in unserem Hause allerdings eine Überröstung des Sesamöls sorgfältig vermieden. Der Anteil an nativem SesamÖl beträgt noch mindestens 50%, da wir nur eine Teilröstung der Sesamsaat vornehmen. Der dadurch entstehende milde Röstgeschmack verleiht dem Sesamöl seinen unverwechselbaren Charakter und tritt eher dezent als aufdringlich in Erscheinung.


Durch seinen nussigen Röstgeschmack eignet sich dieses SesamÖl vor allem zur Geschmacksverfeinerung in warmen asiatischen Speisen. Selbst zum kurz anbraten bei bis 180 °C eignet sich das Sesamöl. Sesamöl eignet sich besonders zur Zubereitung von kalten und warmen Speisen.



Gewürz Öl Kräuter der Provence
Eine erntefrische Mischung aus den Küchenkräutern Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Majoran in kalt gepresstem RapsÖl liegt dieser Gewürzmischung zugrunde. Das GewürzÖl ist vielseitig einsetzbar: als kulinarisches i-Tüpfelchen für Salate und Gemüsegerichte, Bratkartoffeln und Tomatengerichte, lecker zu Fleisch, Fisch und Käse, ebenso für Dipps, Suppen und Saucen oder einfach auf knuspriges Baguette geträufelt - bringt es den Duft der Provence, Bekömmlichkeit und natürlichen Genuss an die zubereiteten Speisen.

Sehr zu empfehlen :
 zu Appetitliche Vorspeisen, herzhafte Menüs, frische Salate, Dipps und sogar Suppen und Saucen gelingen mit den Kräuter- und GewürzÖlen ganz vortrefflich - auch dann, wenn die Zubereitung mal rasch vonstatten gehen soll. Die Zeit fürs Marinieren entfällt, denn im GewürzÖl schlummert der volle, natürliche Geschmack - Tropfen für Tropfen dafür gemacht, die hohen Erwartungen an den Geschmack frischer Gewürze und Kräuter zu erfüllen.

Ein Rezept haben wir damit gleich probiert:
Feta-Salat
Zutaten für 4 Personen:
500 g Feta
250 g getrocknete Tomaten
frische Blattpetersilie
Baguette
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Kräuter der Provence-Öl
Yammi sag ich euch :-) Lecker!

Bio-KokosÖl nativ, aus anerkannt ökologischem Anbau in Sri Lanka und fairem Handel in NATURLAND-Qualität! Das gibt’s nur bei uns! Für dieses köstliche, native KokosÖl werden Kokosnüsse aus nachhaltiger Plantagenbewirtschaftung täglich erntefrisch und durch schonende Pressung zu nativem KokosÖl verarbeitet.

KokosÖl ist vielseitig einsetzbar. Seine natürliche Zusammensetzung macht es haltbar und sehr hitzestabil, was  beim Braten, Backen und Frittieren mit KokosÖl auch die Entstehung von Transfettsäuren verhindert. Weil es nicht spritzt und nicht anbrennt, ist es das ideale Öl zum Braten, Backen und Frittieren
In Kombination mit Gemüse, Reis, Nudeln und Obst profitieren sie so von einer überaus gesunden Ernährungsweise.

Es hat einen milden typisch nussigen Geschmack und da es aus rein natürlichenPflanzenfett ist , ist es auch für Vegetarier geeignet. 
Ich kann euch Ölmühle Sollingen echt empfehlen, schaut doch auch dort vorbei!
LG Leane :-)

Kommentare:

  1. Hört sich lecker an, danke für den Tipp.

    LG

    Katka

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, das hört sich wirklich sehr gut an!

    AntwortenLöschen
  3. Beim Anrösten und Frittieren entstehen keine Transfettsäuren.
    Sie werden kein einziges Analysenergebnis recherchieren können.

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag verschiedene Öle gern, bringt Pepp in Salate! =)

    AntwortenLöschen
  5. Toller Bericht. Das Rezept habe ich gerade gemopst! ;o)

    Liebe Grüße

    SAndra

    AntwortenLöschen